Gefahren des Internets - Polizei klärt auf

Die Polizei kam am Donnerstag, den 13.07.2017 zu den Wirtschaftsgruppen der 9. Klassen. Im Vorfeld beschäftigten sich die Schüler bereits mit den Themen wie Urheberrecht und Gefahren im Internet. Daniel Pudritz, Polizist der Dienststelle Kelheim, erläutert hier die rechtlichen Konsequenzen und führte noch weitere Themen wie Cybermobbing*, Sexting* und Cybergrooming* aus. Wichtig dabei war, die Schüler zu sensibilisieren, dass im Internet nicht immer alles echt ist, sondern hier auch beispielsweise Pädophile einen Zugang zu Jugendlichen suchen.

Weiter machte er ihnen bewusst, ab wann man sich eigentlich rechtlich gesehen schon strafbar macht. So ist beim Austausch unter Teenagern von nicht jugendfreien Bildern darauf zu achten, dass man schon als Sexualstraftäter zur Verantwortung gezogen werden kann, sollte der Tauschpartner unter 14 Jahren sein. Ebenso wurden Beispiele von Urheberrechtsverletzungen geschildert, in denen Strafen in Höhe von 12.500 € ausgesprochen wurden, die lediglich durch Teilen von Musikvideos auf Austauschplattformen entstanden sind. Die Schüler waren bei vielen Beiträgen überrascht, was ihr Handeln für Auswirkungen haben kann.

*Cybermobbing = Mobbing im Internet; Sexting = Austausch von nicht jugendfreien Inhalten; Cybergrooming = Angeben einer falschen Identität im Internet

Zurück